Tigeryouth - 07.04.2019 - Monarch

Tigeryouth

Tigeryouth

Foto: Philipp Mueller

 

Support: ORION (Sandlotkids)

 

Seit fast 10 Jahren trotzt Tilman Benning aka Tigeryouth nun den austauschbaren Major-Hypes, dem sanft-melancholischen Gedudel seiner Akustik-Kollegen und der egalen Hintergrundmusik des immer mehr überwuchernden Streambait-Pop. Er braucht im Ernstfall nicht mehr als eine Gitarre und eine Stimme, keine 1000ste Dopplung des Gesangs etc. pp. - er ist eindringlich genug, um sich von diesem Soundkram-Schmuck zu befreien. Wo viele Akustik-Künstler sich komplette Bands ins Studio buchen, um gähnende Langeweile in Albumlänge zu vermeiden, ist bei Tigeryouth nach vier Tonspuren Schluss. Sich und seiner Musik diese Bandagen anzulegen, zeugt nicht nur von für der Qualität der Stücke, sondern ist auch eine Kunst, die im digitalen Soundgemetzel kaum einer mehr beherrscht. So bleibt Tigeryouth der ehrlichste und direkteste Songwriter in Deutschland. Wahrscheinlich ist er damit inzwischen auch der einzige Punk in seinem Genre.

 

Tilman Benning ist der Typ, der mitten in der Nacht zu deinem besten Freund wird. Du kommst auf seine Show und merkst, dass seine Lieder deine Gedanken ausdrücken. Es ist, als würde er dich kennen und du ihn, manchmal vielleicht sogar besser, als euch beiden lieb ist. Doch das ist der Bund, den Tigeryouth mit denen eingeht, die ihm zuhören. Tigeryouth ist Akustikpunk zwischen Bier, Kippen, Wut und Melancholie. Er singt von Wut, Punk, Pleiten, Vermissen und Durst. Er ist kein normaler "Singer-Songwriter" und auch kein normaler Typ. Was Tigeryouth von vielen Singer-Songwritern abhebt, ist seine Direktheit. Er beherrscht die Kunst, zu sagen was er fühlt, ohne Umschreibungen und Verbal-Kitsch. Rau, laut und vor allem durstig.

 

Ab dem 29.03. kann das neue Album "Schmuck" überall gehört werden und natürlich wird Benning das Album wie gewohnt ausgiebig live bespielen, ist er doch zweifellos einer der meist-tourenden Singer/Songwriter hierzulande. 571 Shows seit der Geburt des Projekts Tigeryouth, Stand Ende Januar 2019, machen dies deutlich.

 

Zusammen mit Tigeryouth auf Tour geht Orion, Sänger der Band Sandlotkids. In deren hymnischen Songs verbindet sich Midwest Emo, 90er Alternative und Grunge mit einem leichten Shoegaze-Touch. Mit einem frischen, zeitgemäßen und ungewöhnlichen Sound sowie den kiloschweren Lyrics haben sie sich in die Herzen vieler Freund*innen von Emo, Indie-Punk und Neo-Grunge gespielt. Wie das auf einen Menschen und akustisch runtergebrochen klingt, wird Orion auf der Tour präsentieren.