Dub FX - 11.10.2018 - Huxleys Neue Welt

Dub FX

Dub FX

Eigentlich kann man – wenn man Glück hat und am richtigen Ort ist – die Auftritte von Benjamin Stanford a.k.a. Dub FX an jeder Straßenecke sehen. Mit seiner Loopstation verwandelt er jede Fußgänger- umgehend in eine Partyzone. Doch in unseren Hallen war er leider schon seit einiger Zeit nicht mehr zu Gast. Dabei zeugen hunderttausende verkaufter Platten und hunderte Millionen von Facebook-Views doch deutlich von seiner Beliebtheit.

 

Zuletzt war mit „Thinking Clear“ sein drittes Studioalbum im Eigenvertrieb erschienen, aber eigentlich arbeitet Dub FX ständig an neuen Songs und an neuen Versionen seiner alten Tracks. Denn allabendlich verwandelt sich der Sänger, Rapper, Toaster, Beatboxer mit dem Druck auf die erste Taste und dem ersten aus den Wangen geblasenen Beat zu einem Ein-Mann-Dubstep-Orchester. Reggae, Dub, HipHop und Drum’n’Bass sind die Konstanten seiner Musik, die unendlichen Möglichkeiten der menschlichen Geräuscherzeugung die Grundlage seiner Rhythmen, die kreative Begeisterung als Musiker sein größtes Kapital.