Sue the Night - 29.01.2018 - Privatclub

Sue the Night

Sue the Night

Das Cover des neuen Albums der niederländischen Künstlerin Sue The Night ist bunt, suggeriert Bewegung, eine warme Stimmung und stellt damit perfekt den Sound eben dieser Musik dar. „Wanderland“ das zweite Album von Sue The Night, hat einen Sound inne, der spielend leicht poppige Melodien sowie catchy Riffs und dichte Arrangements mit einer bemerkenswerten Frische präsentiert - nur wenige Indiepop-Acts schaffen eben diese Abwechslung und Bewegung über Albumlänge konstant zu halten.

 

Ihre Musik spricht mit all dem Facettenreichtum doch mehr als nur die typischen Indiepop-Fans an. Mal sehr tanzbar und bewegt, dann wieder entschleunigt, stets aber mit starkem Ausdruck und dem Gefühl für große Melodien - Einflüsse wie The War on Drugs und Florence + The Machine haben ganz deutlich ihre Spuren hinterlassen und den Sound von Sue The Night geprägt.

 

Trotz oft melancholischen Texten bleibt ihre Musik stets optimistisch und schlägt immer wieder Brücken in eine positive Stimmung. Trotzdem fehlt es nicht an Dramatik, denn beschwören gerade die vielseitige Stimme Sues sowie das starke Arrangement immer wieder druckvolle und unvorhersehbare Momente.