Oh Wonder - 03.05.2017 - Prince Charles

Oh Wonder

Oh Wonder

Oh Wonder sind Josephine Vander Gucht und Anthony West. Das Duo kommt aus London und mischt seit seinem selbstbetitelten Debüt aus dem Jahr 2015 die britische Musikszene auf. In kurzer Zeit entwickelte sich das Songwriting-Team zur meistgebloggten Band im Web: Mehr als 300 Millionen Streams und 65 Millionen Videoviews sind nur einige Beispiele für ihren unglaublichen Erfolg. Der war gar nicht vorgezeichnet: Die beiden lernten sich kennen, nahmen gemeinsam den Track „Body Gold“ auf und gingen wieder ihrer Wege. Erst anderthalb Jahre später veröffentlichten sie den Song online. Ohne Werbung verbreitete sich der Track erst hunderttausend-, dann millionenfach.

 

Grund genug weiterzumachen, ein musikalisches und künstlerisches Konzept zu entwickeln und jeden Monat ein neues Stück herauszubringen. All diese Songs mündeten dann in der ersten Platte. In ihrem eigenen kleinen Studio im Südosten Londons schreiben, produzieren und mischen die beiden klassisch ausgebildeten Musiker alle Tracks selbst. Ihre Songs sind geprägt von den kristallklaren Stimmen der beiden Musiker, immer vereint im Harmoniegesang, liebevoll arrangiert und mit sanften Tastentönen gekrönt. Nach dem großartigen Erfolg ihres Erstlings schlagen Oh Wonder nun mit ihrer eben erschienenen neuen Single „Ultralife“ ein neues Kapitel ihrer Karriere auf. Der neue Track ist die bisher temporeichste Nummer des Duos. Er bringt ihre neuentdeckte Selbstsicherheit zum Ausdruck und liefert mit der einprägsamen und euphorischen Piano-Line den Soundtrack für diesen Frühling. Der wird natürlich noch schöner und bunter, wenn Oh Wonder Anfang Mai eine exklusive Show in Berlin spielen.