Milburn - 26.03.2017 - Bi Nuu

Milburn

Milburn

Nach ihrer Trennung vor acht Jahren sah es ganz so aus, als teilten Milburn das typische Schicksal einer "Band´s Band", einer Formation also, deren Schaffen als Einfluss für nachfolgende, deutlich erfolgreichere Bands in Erinnerung bleiben sollte, die selbst aber niemals die Aufmerksamkeit erfahren hat, die ihr gebührt hätte. Über die Zeit wurde jedoch deutlich, dass die Nachfrage nach ihren Songs eben nicht im digitalen Nirvana auf Spotify endete, sondern durch die neuen digitalen Vertriebswege vielmehr einer neuen Generation junger Musikfans zugänglich wurde, was sich in »Miiiilburn« Fangesängen auf Konzerten anderer Bands bemerkbar machte – und überdies durch die Social-Media-Kanäle zusätzlich befeuert wurde. Arctic Monkeys, The Courteeners und gar ein Mitglied von One Direction wurden nicht müde, Lobeshymnen auf das damals nicht mehr existierende Quartett zu singen.

 

Zehn Jahre ist die Veröffentlichung "Well Well Well" bereits her, ihrem Major-Label-Debut. Jetzt meldet sich die Band, die das Sheffield-Revival gestartet hat, endlich zurück! Und damit die Shows nicht zu reinen Nostalgie-Events werden, sondern eine echte Zukunftsvision für Milburn gegeben ist, war der Band wichtig, mit neuem Material aufzuwarten. Produziert von The-Coral-Mitglied Bill Ryder-Jones gibt es nun mit "Midnight Control" und "Forming Of A Fate" erste nagelneue Songs zu hören, die einen Ausblick auf das im Juni 2017 erscheinende neue Album der Band geben.